Bewertungen zu firmamento.de
Freie Berater Berater im Gespräch Berater in der Pause
keine

Druiden

Misteln und Zaubertrank

Was sagen Ihnen Bocksfutter, Hexenkraut oder Donner- und Geißkraut? Kennen Sie nicht? Aber sicher doch! Es handelt sich um die Mistel.

In alten Mythen, aber auch modernen Geschichten wie “Asterix und Obelix“, spielen Druiden und Misteln eine wichtige Rolle, waren sie doch Hauptbestandteil eines "Zaubertranks".

Die Mistel galt bei den Kelten und anderen Volksstämmen als heilig, war sie doch Symbol für Lebensessenz und göttliche Substanz. Auf einer Eiche gewachsen, galt die “Allheilende“ als ganz besonders zauberkräftig und wurde gegen böse Geister, Krankheiten und Gift angewendet.

Druiden gehörten zum Adel, waren somit eine spirituelle Elite. Sie hatten hohes Ansehen als Magier, Astrologen und Rechtsgelehrte. Diese Magier sahen die Mistel als Zeichen und Gabe der Götter, ergo eine heilige Pflanze. Um ihre volle Heil- und Zauberkraft zu entwickeln, (lt. Asterix nur beim sechsten Vollmond) durfte der Druide sie nur in weißer Kleidung mit einer goldenen Sichel ernten. Weil sie nicht auf den Boden fallen durften, wurden die Misteln in weißen Tüchern aufgefangen. Runen, Misteln und Rituale fanden nur im Rahmen von besonderen Zeremonien Anwendung.

Hildegard von Bingen verwendete Mistelsud bei erfrorenen Gliedmaßen. Sebastian Kneipp schätzte Ihre blutstillende Wirkung. Auch die moderne Medizin setzt auf die Krebsvorbeugende Wirkung der Mistel.


Einen Zaubertrank können wir Ihnen zwar nicht zubereiten, doch Sie finden bei firmamento.de sicherlich die Gesundheitsberatein Ihres Vertrauens