Bewertungen zu firmamento.de
Freie Berater Berater im Gespräch Berater in der Pause
keine

Zigeuner - Klischess & Legenden

Magie und Diskriminierung der Zigeuner*.


(*Sammel- bzw. Fremdbegriff für Roma, Sinti und Lovara)

Zigeuner stammten ursprünglich aus dem indischen Punjab. Im 11. Jahrhundert wurde ca. eine halbe Million als Gefangne und Sklaven auf den Balkan verbracht. 

In Deutschland tauchten sie erstmalig 1423 in Hildesheim auf. Um Übergriffe zu verhindern, stellte König Sigismund den Zigeunern einen Schutzbrief aus, inklusive stammeseigener Rechtsprechung. Besonders der Adel schätzte die handwerklichen Fertigkeiten der Zigeuner. Geigen, Waffen sowie Gold- und Kunstschmiedearbeiten waren sehr gefragt. Die Sonderrechte, führten schon damals zu Neid und Missgunst bei den einheimischen Handwerkern und gipfelten im Völkermord unter den Nationalsozialisten.

Die wenigen Informationen über die Zigeunerkultur stammen überwiegend aus mündlich überlieferten Legenden. Zigeuner sind sehr erdverbunden, bekannt für hellseherische Fähigkeiten und geheime Zauberrituale. Durch die Zigeuner kam das Kartenlegen, Hand- und Kristallkugellesen nach Europa.

Meine Urgroßmutter erinnerte sich noch gut daran wie Zigeunerwagen, von Pferden gezogen, durch den Ort, bis zum Dorfanger fuhren. Die Dörfler beobachteten sie verstohlen hinter den Gardinen. Noch bevor das Lager aufgebaut war, verbreitete es sich wie ein Lauffeuer von Haus zu Haus:

                           “Die Zigeuner sind in der Stadt!”

Sie erzählte, dass die Zigeuner regelmäßig kamen. Wie sie die Dorfbevölkerung mit Korbwaren versorgten, Töpfe reparierten und krankes Vieh heilten. Das größte Interesse galt natürlich den magischen Künsten. Kaum brannten die Lagerfeuer, sammelten sich die Rat suchenden Frauen, Männer, Liebespaare, aber auch Geschäftsleute beim Feuer. Sie wurden in die Zigeunerwagen eingeladen. Wie gebannt sahen sie der Shuvani zu, wenn sie ihre Karten auf dem Tisch ausbreitete. Was würde die Zukunft bringen?


Neugierig geworden was Ihre Zukunft für Sie bereit hält?
Dann besuchen Sie die Roma "Madame Rupa"