Bewertungen zu firmamento.de
Freie Berater Berater im Gespräch Berater in der Pause
keine

Heilfasten

Die Wohltat für Körper, Geist und Seele.

Kennen Sie das auch, die Luft ist raus, ständig schlapp und müde? Als ich vor einiger Zeit wieder so ein Tief hatte, bekam ich von meiner Freundin einen guten Tipp: "Versuch es doch mal mit Heilfasten." Ich habe es ausprobiert und kann nur sagen: "Absolut empfehlenswert, danach war ich fit wie ein "Turnschuh", so gut ging es mir schon lange nicht mehr." Für das Heilfasten gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Lassen Sie sich beraten und entscheiden Sie dann, ob Sie zu Hause allein, in einer begleiteten Gruppe oder einer Klinik fasten möchten.

Den bewussten Verzicht auf Nahrung über einen bestimmten Zeitraum nennt man Heilfasten. Keine Angst, beim Heilfasten geht es nicht um Hungern! Wird das Heilfasten richtig durchgeführt, entsteht kein Hungergefühl. Während einer Heilfastenkur befreit sich der Körper von Gift- und Schadstoffen aller Art. Durch das Heilfasten werden die Selbstheilungskräfte aktiviert und Blockaden auf allen Ebenen gelöst. Viele chronische Erkrankungen können sich durch regelmäßiges Heilfasten verbessern, in manchen Fällen sogar ausheilen. Gute Neuigkeiten zum Thema Heilfasten kommen wie so oft aus Amerika. In einer Studie hat sich gezeigt, dass sich die Nebenwirkungen vor Beginn einer Chemotherapie durch das Heilfasten deutlich abschwächen können.

10 gute Gründe für das Heilfasten:

  1. Der Körper wird von Giftstoffen befreit.

  2. Die Konzentration verbessert sich.

  3. Der Körper verliert überflüssige Pfunde.

  4. Hautunreinheiten verschwinden.

  5. Das Hautbild verbessert sich, wird straff und rosig.

  6. Das Haar erhält mehr Spannkraft.

  7. Muskeln und Gewebe werden straffer.

  8. Die Abwehrkräfte werden verbessert.

  9. Der Geschmackssinn wird geschärft.

10. Die Stimmungslage hellt sich spürbar auf.


Welche Fastenarten gibt es?

Die Heilfastenmethode nach Buchinger und Lützner mit Gemüsebrühe Tee und Säften.

Das modifizierte Molke Fasten, hier wird zusätzlich zu Brühe, Tee und Säften über den Tag verteilt 1,5 Liter Molke getrunken. Heilfasten nach Hildegard von Bingen, eine Kombination aus Fastensuppe, Fastentee und Heilkräutern.

Darf jeder fasten?

Wer seinem Körper etwas Gutes tun möchte, sollte sich vor dem Fasten  intensiv mit dem Thema befassen. Gesunde, erwachsene Menschen können eine Fastenkur in der Regel ohne Bedenken durchführen. Allerdings ist es ratsam, vor dem Fasten mit einem Arzt zu sprechen, der sich mit der Materie auskennt. Sie sollten nicht fasten, wenn Sie schwanger sind, an Bulimie oder Magengeschwüren leiden. Auch frisch operierte und sehr geschwächte Menschen sollten vom Heilfasten Abstand nehmen.

ACHTUNG!

Bei Vorerkrankungen wie z. B. Herz-Kreislauf-Probleme oder Bluthochdruck etc. ist es in jedem Falle wichtig, mit dem Hausarzt oder Heiltherapeuten über eine geeignete Form des Fastens zu sprechen. Häufig ist es in solchen Fällen besser, wenn die Fastenkur in einer speziellen Fasten-Klinik durchgeführt wird.


Gegen vieles ist ein Kraut gewachsen