Bewertungen zu firmamento.de
Freie Berater Berater im Gespräch Berater in der Pause
keine

Energie, Licht und Farben - die Aura – unsichtbar und geheimnisvoll
 
Die Aura ist ein, für das menschliche Auge unsichtbares Energiefeld, das den menschlichen Körper umgibt. Hier sind neben mentalen und emotionalen Strukturen auch Erfahrungen und Informationen aus früheren Inkarnationen gespeichert. Die Aura hat ein breites Farbspektrum, das den Körper in Form von Licht, oder Wolken umgibt. Der sichtbare physische Körper, den wir deutlich wahrnehmen, und fühlen können, wird von feinstofflichen Energiekörpern durchdrungen und beeinflusst. Es gibt verschiedene ineinander verschachtelte Energiefelder mit unterschiedliche Funktionen und Schwingungen. Der physische Körper hat im Gegensatz zu den Körpern der Aura eine sehr niedrige Schwingung.

Die Aura vereinigt die folgenden feinstofflichen Körper in sich:

1. Der Ätherkörper ist Träger von Vitalität und körperlichen Empfindungen. Seine Energie bezieht er aus dem Solarplexus und dem Wurzelchakra. Schon eine negative Lebenshaltung kann die Aura schwächen und den Informations- und Energiefluss behindern. Deshalb liefert die Betrachtung des Ätherkörpers Hinweise auf Erkrankungen. Der Ätherleib entsteht bei jeder Reinkarnation neu und löst sich schon wenige Tage nach dem physischen Tod wieder auf.

2. Der Astralkörper wird auch als Sitz der Seele bezeichnet. Er ist unsterblich und löst sich nach dem irdischen Leben nicht auf, sondern entwickelt sich individuell weiter. Der Astralkörper enthält unsere gesammelten Energien, Gedanken und Gefühle. In Form von Karma wirken Schicksal bestimmende Kräfte. Demzufolge ist der Astralkörper der Trägerkörper von  a. Emotional- und b. Mentalkörper.

2. a. Der Emotionalkörper trägt Gefühle, Charaktereigenschaften und Begierden in sich. Besonders Gefühle aller Art werden durch den Emotionalkörper in der Aura farblich sichtbar. Ob bewusst oder unbewusst, der Emotionalkörper sendet permanent Botschaften an unser Umfeld. Das Gesetz der Resonanz sorgt für bestimmte Energiefrequenzen. Ganz gleich, was unsere Gefühle aussenden, sie ziehen es durch gleichartige Schwingungen, magnetisch an. Selbst die besten Vorsätze können durch negative Emotionen sabotiert werden, wenn die Schwingungen von Gedanken und Gefühle nicht übereinstimmen.

2. b. Der Mentalkörper, hier geht es zwar auch um Intelligenz und rationale Entscheidungen, andererseits liegt hier aber auch der Wohnsitz von Ideen und intuitiven Erkenntnissen. Es ist die Aufgabe des Mentalkörpers, universelle Wahrheiten, aufzunehmen und auf der rationalen Ebene zu verarbeiten. Dies bringt wiederum hochfrequente Schwingung in Gang, die wir Eingebung nennen und häufig in Form von Bildern wahrnehmen. Weil es hier um höhere Frequenzen geht, wird  die Verbindung zum Stirn- und Kronenchakra deutlich.

3. Der spirituelle Körper besitzt die höchste Schwingung. Er ist unsere direkte Verbindung zur Schöpferquelle und die Verbindung zum Göttlichen in uns selbst. Der spirituelle Körper ermöglicht uns den inneren Zugang zu allem, was existiert. Hier sind pure spirituelle Energien aus den höchsten und reinsten Schwingungen von Licht und Liebe am Werk. Eine Standleitung zur Ewigkeit, der "heiße Draht" zu Gott.

Einige Teile der Aura Körper können von medial veranlagten Menschen wahrgenommen werden. Ätherkörper, Emotional- oder auch Mentalkörper lassen sich entweder erspüren oder werden als Formen und Farben sichtbar. Der Ätherkörper enthält den Bauplan des physischen Körpers. Er zeigt sich in Form weißen oder rosafarbenen Lichts, das unsere Gestalt umhüllt. Der Emotionalkörper steht für Gefühlsmuster. Dazu gehören auch Gefühle aus der Vergangenheit und früheren Inkarnationen. Das Gleiche gilt für den Mentalkörper, er ist Träger von Gedankenmustern. Bei den Farben der Aura handelt es sich um die Schwingungen von Gedanken und Gefühlen, die sich auf die Chakren auswirken.
Die Mitteilungsart der Aura ist zweidimensional – Form und Farbe. Wer sich näher mit der Aura beschäftigt hat, wird wissen, dass die Form der Aura z. B. die Ausprägung der Randbereiche und die Beschaffenheit außerordentlich aufschlussreich sind.

Anhand der Aura form lassen sich z. B. einige der folgende Gemütszustände erkennen, ist die Aura:

1. Am Rand verwischt, handelt es sich um eine meditative Phase.                
2. Eine gekräuselte oder flimmernde Aura offenbart Lüge und maßlose Übertreibung.  
3. Ist die Aura weit und zunehmend, ist unser Gegenüber entspannt und die Ruhe selbst.
4. Ein deutlich erkennbarer Rand im Kopfbereich zeigt einen konzentrierten Zuhörer.
5. Eng am Körper anliegend zeigt sich die Aura, wenn jemand unter seelischem Druck steht.
6. Wirkt der Aura Rand fransig, zeigt dies ein Bedürfnis nach Ruhe und Entspannung.

Bei den Farben ist die Platzierung aufschlussreich,
befinden sie sich z. B.:

- Um Kopf und Schultern zeigt sich der Gemüts- oder Bewusstseinszustand.
- Hüllen sie den Körper aus einiger Entfernung ein, geht es um Situationen oder Personen.
- Zeigen sich die Farben direkt über dem Körper geht es um gesundheitliche Belange.

Hier eine kurze Einführung in die Bedeutung der Farben:

Rot: Starke Emotionen, Energie und Leidenschaft.
Orange: Mutiges Herangehen an Herausforderungen.
Gelb: Gute Auffassungsgabe, offen und kommunikativ.
Weiß: Innere Balance, klarer Geist, Unschuld und Reinheit.
Silber: Hohe Ideale, uneigennützig und vertrauenswürdig.
Gold: Güte, Barmherzigkeit, spirituelle Erleuchtung.
Grün: Regeneration, Heilung, Veränderung, Neuanfang.
Blau: Sensibel, fürsorglich, Harmonie.
Violett: Spiritualität, Intuition und Weisheit.
Braun: Bodenständig, praktisch veranlagt, sinnlich.
Grau: Strenge, Geschäftssinn, organisiertes Verhalten.
Schwarz: Krankheit, physische oder psychische Verletzung, Anspannung, Stress.

Aura lesen ist eine beeindruckende Fähigkeit. Ein erfahrenes Medium erkennt daraus nicht nur Gemüts- und Seelenzustände sondern auch den feinstofflichen Energie- und Informationsfluss. Natürlich sind in der Aura auch die Informationen unserer Beziehungen, unserer Partner und unserer Eltern erkennbar. So kann man in der Aura lesen, welche Lebensthemen und Beziehungsmuster eine Rolle spielen. Bei dem Aura lesen kommen verschiedene Aspekte einer Persönlichkeit zur Sprache, weil sie sowohl als Muster der Vergangenheit, aber auch als Zukunftsentwurf sichtbar werden. Man könnte sagen, durch unsere Entscheidungen erzeugen wir verschiedene zukünftige Möglichkeiten. Durch die Schwingungen der Aura wird erkennbar, ob eine getroffene Entscheidung zu unserer Lebensaufgabe passt.